Über uns


Laut § 2 der Satzung ist es das Ziel der Partnerschaft Koblenz – Austin/Texas e.V.

 

auf gemeinnütziger Grundlage die Beziehungen zwischen den Partnerregionen Koblenz und Austin/Texas auf allen Gebieten des öffentlichen und privaten Lebens zu fördern, sie stets neu zu beleben und im Sinne der deutsch-amerikanischen Freundschaft zu wirken. Insbesondere soll sie Angehörige beider Völker zu bildenden, unterhaltenden, kulturellen und sportlichen Veranstaltungen zusammenführen. Der Verein ist parteipolitisch und konfessionell neutral.

Eine Städtepartnerschaft dient den Bürgern. Deshalb müssen sich Bürger finden, die ihr Leben einhauchen. Offizielle Begegnungen sind wichtig, aber sie genügen nicht. Die Partnerschaft sieht es als ihre Aufgabe an, Verbindung nach Austin zu halten, bestehende Kontakte zu pflegen, neue zu knüpfen und laufende Projekte zu betreuen. Sie ist bestrebt, in Koblenz Interesse an den USA und speziell an Austin zu wecken und soweit es in ihren Kräften steht, Kenntnisse zu vermitteln. Sie möchte Amerikanern und Koblenzern Möglichkeiten zum gegenseitigen Kennenlernen bieten. Sie wendet sich an Menschen, die weltoffen und unvoreingenommen sind. Wir wollen „Mittler zwischen beiden Welten“ sein.

Geschichte der Partnerschaft

Privatinitiative führte am 5. Februar 1991 zur Gründung der Partnerschaft Koblenz – Austin. Ihr Ziel war es, zwischen den Städten am Rhein und am Colorado eine Städtepartnerschaft zuwege zu bringen. Dabei war hüben und drüben viel Überzeugungsarbeit zu leisten. Unsere wichtigste Partnerin in Austin war und ist die „German-American Association of Austin / Texas“ mit ihrer Präsidentin Frau Renata Anderson an der Spitze.

Am 23. Mai 1991  beschloss der City Council von Austin mit dem damaliger Bürgermeister Lee Cooke die Aufnahme partnerschaftlicher Beziehungen zu Koblenz. Am 13. Juni 1991 folgte der entsprechende Beschluss der Koblenzer Stadtrates. Am 17. Juni des Jubiläumsjahres 1992 – Koblenz feierte sein 2000-jähriges Bestehen – kamen 25 „Austinites“ zusammen mit ihrem Bürgermeister Bruce Todd zur offiziellen Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde nach Koblenz.

Seitdem wurden zahlreiche Fäden über den Atlantik geknüpft. Aus den Fäden ist inzwischen ein haltbares Netz geworden. Privatpersonen, Vertreter aus Kunst, Handwerk, Wirtschaft, Politik und Bildung tragen dazu bei, die Städtepartnerschaft mit Leben zu füllen. Regelmäßig tauschen sich Delegationen der Stadtverwaltung aus, jeder Bürgermeister von Austin hat Koblenz gerne besucht.

Am 03.09.2001 wurde das 10-jährige Schulaustauschprogramm gefeiert.

Am 20.06.2002 wurde das 10-jährige Bestehen mit einer großen Feier zusammen mit der Stadt Koblenz zelebriert.

 

Zukunft der Partnerschaft

Wir sind aktiv zusammen mit anderen Partnerschaftsvereinen und dem Deutsch-Amerikanischen Club und sorgen für die Verbreitung der Völkerverständigung durch Kontakte auf allen Ebenen. Zahlreiche Veranstaltung, auch zusammen mit der  Stadt Koblenz, stehen für ein Miteinander im  Vereinsleben, um die gemeinsamen Interessen und  Ziele den Koblenzer Bürgern näher zu bringen.

 

Grußwort aus Koblenz