2011


Thanksgiving Dinner am 24.11.2011

Etwa 50 Gäste, davon 10 Studenten, davon 7 amerikanische Studenten, davon ein Student aus Austin,

machten den Abend zu einem sehr angenehmen Event. Dazu beigetragen hat das von der Mannschaft des Diehls Hotel Restaurant Clemens hervorragend zubereitete amerikanische Thanksgiving-Buffet.

Anwesend war der gesamte Vorstand der Partnerschaft Michael Wolf, Heinz Fey, Hanne Trumpp, Christian Schmitz, Christel Czielinski. Der Vereinsvorsitzende Michael Wolf führte durch das Prgoramm, da durch den Deutsch-Amerikanischen Club ebenfalls begleitet wurde.

Ein weiteres Highlight neben dem Truthahn waren der von Bildern begleitete beamerunterstützte Vortrag des Vorstandsmitglieds Hanne Trumpp, die emphatisch und informativ über den Partnerschaftsgarten der Bundesgartenschau und Delegationsbesuch aus Austin referierte. Dazu passend konnte die Geschäftsführung der gemeinnützigen Gesellschaft Culterra aus Neuwied, die Herren Görg und Hofmann,  als Gäste begrüßt werden, die den Partnerschaftsgarten das gesamte Jahr über aufgebaut, gestaltet und betreut hatten. Sie berichteten ebenso wie Hanne Trumpp über den Verbleib der Gegenstände des Gartens, die Rasenliege, den Smoker, die lebensgroßen Metallfiguren, das Hufeisenwurfspieil.

Die Bundesgartenschau war auch Thema des inhaltvollen und kenntnisreichen Vortrag des Leiters des Amtes für Wirtschaftsförderung der Stadt Koblenz, Jürgen Czielinski. Er berichtete aus erster Hand über seine Tätigkeit als erster Geschäftsführer der Buga-GmbH, deren Übergabe an Herrn Faas als neuen Geschäftsführer. Als besonderes Alleinstellungsmerkmal für Koblenz wies er darauf hin, dass fast alle BUGA-Flächen unbebaubar sind und daher jederzeit wieder für eine Gartenschau aktiviert werden könnten. (Welche Stadt hat diese Möglichkeit außer Koblenz, die Red.) Bemerkenswert war der weitere Hinweis, welche großen Verbesserungen ohne die BUGA nicht oder nicht so früh gekommen wären (Tiefgarage Schloßlplatz, Nutzung Schloß, Rheinpromenade etc.) Spannend war die Entwicklung zur Verwirklichung der Gondel-Seilbahn über den Rhein und die großen Hoffnungen zum Fortbestand derselben. Abschließend bot Jürgen Czielinski für Februar 2012 eine Führung nur für angemeldete Mitglieder und Gäste der Partnerschaft durch den neuen noch im Rohbau befindlichen Kulturbau am Zentralplatz. Der Termin wird auf dieser Seite noch mitgeteilt.

Der Abend klang mit Gitarrenmusik und einem Super-Dessert aus.

 

 

English translation
Thanksgiving Dinner on 24.11.2011

About 50 guests, including 10 students, 7 of American students, including a student from Austin, made the evening a very enjoyable event. One reason was the American Thanksgiving buffet exquisitely prepared by the team of Diehl’s Hotel Restaurant Clemens.

Present was the entire board of the Partnership Michael Wolf, Heinz Fey, Hanne Trumpp, Christian Schmitz, Christel Czielinski. The association president Michael Wolf led through the Prgoramm, accompanied by the German-American Club as well.

Another highlight besides the turkey was the presentation accompanied by beamer-assisted pictures of the board member Hanne Trumpp, who spoke emphatically and informative about the partnerships National Garden Festival garden and the Austin-Delegation visiting from Austin. Mr. Wolf welcomed the management of the charitable society Culterra from Neuwied, Messrs. Hofmann and Görg. Culterra established the Partnership-garden throughout the year and supervised it They reported as well as Hanne Trumpp about the whereabouts of the objects of the garden, the grass-couch, the smoker, the life-size metal figures, the „Hufeisenwurfspiel“ (horseshoe throwing game).

The Federal Garden Show was also the subject of the substantial and insightful presentation of the Head of the Office for Economic Development of the city of Koblenz, Jürgen Czielinski. He reported at first-hand about his work as the first CEO of the Buga-GmbH, handing them over to Mr. Faas as the new CEO. As a special unique feature of Koblenz, he pointed out that almost all BUGA areas are unbuildable and therefore could be reactivated at any time for a garden show. (Which city has the possibility of out-of Koblenz, editor’s note) Remarkable was the note, what major improvements without the BUGA would not or would not have come so early (Schloßplatz Garage, use of the Castle, the Rhine promenade, etc.). He reported about the exciting development for achieving the cableway over the Rhine and the great hopes for the continuance of the same. Finally, Jürgen Czielinski offered to lead in february 20122 only to registered members and guests of the partnership through the new cultural building still under construction located at the central square. The appointment will be announced on this page yet.

The evening ended with guitar music and a super dessert.